Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/44007
Authors: 
Neugart, Michael
Year of Publication: 
2006
Series/Report no.: 
WZB Discussion Paper SP I 2006-113
Abstract: 
I develop an agent-based computational economics (ACE) model with which I evaluate the aggregate impact of labor market policies. The findings are that governmentfinanced training measures increase the outflow rate from unemployment to employment. Although the overall effect is positive this effect is achieved by reducing the outflow rate for those who do not receive subsidies. Furthermore, the outflow rate would have been downward-biased had one supposed a matching function that is exogenous to policies.
Abstract (Translated): 
Im Folgenden wird ein agenten-basiertes Modell entwickelt, mit dem die aggregierten Wirkungen von Arbeitsmarktpolitiken evaluiert werde können. Ein Resultat ist, dass die Subvention von Trainingsmaßnahmen die Übergangsrate von Arbeitslosigkeit in Beschäftigung erhöht. Obwohl der Gesamteffekt positiv ist, reduziert sich die Übergangsrate für all jene Arbeitslose, deren Ausgaben nicht subventioniert werden. Der Verdrängungseffekt ist bei einer plausiblen Parametrisierung des Modells in seiner Höhe ökonomisch relevant. Ferner wäre die Messung der Übergangsrate aus Arbeitslosigkeit in Beschäftigung nach unten verzerrt gewesen, hätte man in der Wirkungsanalyse angenommen, dass die Matching-Funktion exogen zu den Arbeitsmarktpolitiken ist.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
402.82 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.