Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/43927
Authors: 
Bothfeld, Silke
Year of Publication: 
1997
Series/Report no.: 
WZB Discussion Paper FS I 97-205
Abstract: 
Eine Verkürzung der Arbeitszeit oder die Ausdehnung von Teilzeitarbeit werden auf der nationalstaatlichen wie auf europäischer Ebene von Politik und Wissenschaft als eine beschäftigungspolitische Strategie empfohlen. Es ist jedoch zu beobachten, daß sich Teilzeitarbeit nach stärkeren Zuwächsen in den 70er und 80er Jahren, seit Beginn der 90er Jahre nur noch sehr zögerlich entwickelt. Zudem konzentriert sich Teilzeitarbeit in den EU-Ländern in bestimmten Sektoren und Berufsgruppen. Und schließlich: Nach wie vor ist Teilzeitarbeit Frauenarbeit.
Abstract (Translated): 
A reduction of working time and an extension of part-time work has been recommended by political actors and researchers as a part of employment policy on the national as well as on the EU-level. However, during the 1990s this growth was somewhat limited, concentrated in a few sectors and professions, and remained a female preserve.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
437.82 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.