Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/42715
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorHexel, Dietmaren_US
dc.contributor.authorThannisch, Rainalden_US
dc.date.accessioned2010-12-08T08:36:56Z-
dc.date.available2010-12-08T08:36:56Z-
dc.date.issued2006en_US
dc.identifier.citation|aWirtschaftsdienst |c0043-6275 |v86 |y2006 |h11 |p695-699en_US
dc.identifier.pidoi:10.1007/s10273-006-0582-0-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/42715-
dc.description.abstractDie paritätische Mitbestimmung gibt es in Deutschland mittlerweile seit 30 Jahren. Demnächst soll eine Kommission Vorschläge zu ihrer Modernisierung und Anpassung an EU-Regelungen unterbreiten. Welche Vor- und Nachteile hat die Mitbestimmung aus theoretischer Sicht? Welche Wirkungen sind auf die Effizienz und Produktivität der Unternehmen feststellbar?-
dc.language.isogeren_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.stwMitbestimmungen_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.titleBilanz und Weiterentwicklung der Mitbestimmung in ökonomischer Betrachtungen_US
dc.type|aArticleen_US
dc.identifier.ppn520630858en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wirtdi:42715-

Files in This Item:
File
Size
148.4 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.