Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/42648
Authors: 
Heinemann, André W.
Year of Publication: 
2006
Citation: 
[Journal:] Wirtschaftsdienst [ISSN:] 0043-6275 [Volume:] 86 [Year:] 2006 [Issue:] 10 [Pages:] 651-659
Abstract: 
Die im Jahr 2001 beschlossene Reform des Länderfinanzausgleichs, die auf Druck des Bundesverfassungsgerichts zustande kam, sollte zu einer Konkretisierung von Verfassungsmaßstäben und zu einer Erhöhung der Anreize für einzelne Länder beitragen. Sind die Anreize über Eigenbehalte bei Mehr- und Mindereinnahmen eines Landes gegenüber den länderdurchschnittlichen Einnahmen entsprechend dem so genannten „Prämienmodell“ im Finanzausgleichsgesetz ausreichend? Ist die Konzeption des Prämienmodells überhaupt sachgerecht?
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
101.51 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.