Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/41248
Authors: 
Emmerich, Knut
Year of Publication: 
2002
Citation: 
[Journal:] Wirtschaftsdienst [ISSN:] 0043-6275 [Volume:] 82 [Year:] 2002 [Issue:] 10 [Pages:] 597-602
Abstract: 
Während die Schattenwirtschaft nach Aussagen von Experten „boomt“, stagniert die Konjunktur im 3.Quartal 2002. Die Umwandlung der in der Schattenwirtschaft geleisteten Schwarzarbeit in „offizielle“ Arbeitsplätze gilt deshalb als lohnenswerter Ansatz zur Reduzierung der Arbeitslosigkeit. Einen Vorschlag hierzu hat die Hartz-Kommission mit der Ich-AG und den Mini-Jobs vorgelegt. Inwieweit ist dieser Ansatz geeignet, die Wege in die Schwarzarbeit unattraktiv zu machen und gleichzeitig Wege aus der Schwarzarbeit zu ebnen?
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.