Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/40983
Editors: 
Pascha, Werner
Storz, Cornelia
Year of Publication: 
2006
Series/Report no.: 
Duisburger Arbeitspapiere Ostasienwissenschaften 70/2006
Abstract: 
Das Diskussionspapier fasst die Ergebnisse eines Workshops zusammen, der den Prozess des Institutionenwandels in Ostasien zum Gegenstand hatte. Insbesondere geht es um das Zusammenspiel zwischen Bildungssystem und Arbeitsmärkten auf der einen und informellen Institutionen auf der anderen Seite. Die Grundthese der vorgelegten Beiträge ist, dass Religionen, Bildungssysteme, private und betriebliche Sozialisation informelle Institutionen prägen und so entscheidend auf Volkswirtschaften einwirken, gleichermaßen aber wirtschaftliche und gesellschaftliche Institutionen auf informelle Institutionen zurückwirken. Die Genese informeller Institutionen und deren Veränderung durch das jeweilige institutionelle Setting ist ein dynamischer Prozess, der statische Vorstellungen von Kultur als unangemessen kenntlich macht. Gleichwohl besitzen informelle wie formale Institutionen eine wichtige stabilisierende Funktion. Die Beiträge diskutieren die häufig geäußerte Vermutung, dass der ostasiatische Wirtschaftsraum eine besondere systemische Geschlossenheit besitze, und zeigen dabei die Wandelbarkeit formaler und informeller Institutionen auf.
Abstract (Translated): 
The discussion paper summarizes the result of a workshop that focussed on the process of institutional change in East Asia. Particularly, the interplay between the education system and the labour market on the one side, and informal institutions on the other side was focussed on. The basic thesis of the collected papers is that informal institutions have an impact on economic and social institutions and thus on macroeconomic results. As a consequence, informal institutions have a stabilizing effect. At the same time, however, formal institutions affect the design of informal institutions. The genesis of informal institutions is thus a dynamic process. The contributions discuss the popular assumption that East Asian societies are more closed and less open than 'Western' societies and present theoretical and empirical evidence on the changeability of formal and informal institutions.
Subjects: 
Ostasien
Japan
informelle Institutionen
Institutionenwandel
Bildungssystem
Arbeitsmarkt
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
400.14 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.