Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/36477
Authors: 
Lehmann-Waffenschmidt, B. Cornelia
Roth, Gerhard
Thießen, Friedrich
Year of Publication: 
2008
Series/Report no.: 
Dresden discussion paper series in economics 12/08
Abstract: 
Ziel des Beitrages ist es, die neueren Erkenntnisse der Neurobiologie zum Entscheidungsverhalten von Menschen für die Entwicklung eines idealtypischen Ablaufplans ökonomischer Entscheidungsvorgänge einzusetzen, indem die Logik deutlich gemacht wird, die den Aufbau des menschlichen Gehirns bestimmt. Ein solcher Ablaufplan kann dazu beitragen, ökonomische Modelle realitätsnäher als bisher formulieren zu können, und ökonomische Modelle, die bisher eher getrennt voneinander gesehen wurden, als Teil eines größeren Ganzen einzuordnen. Es zeigt sich, dass wesentliche Komponenten einiger viel verwendeter Mo-delle der Ökonomik Parallelen in der neurobiologischen und physiologischen Arbeitsweise des Gehirns finden. Dies kann einen Beitrag dazu leisten, Modelle zielgerichteter als bisher zur Lösung ökonomischer Probleme einzusetzen.
Subjects: 
Neuroeeconomics
Behavioural Economics
Entscheidungsverhalten
Validierung ökonomischer Modelle
JEL: 
D87
D01
D81
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
389.45 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.