Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/34452
Authors: 
Eichhorst, Werner
Year of Publication: 
2007
Series/Report no.: 
IZA Discussion Papers 3194
Abstract: 
Die Arbeitsmarktreformen der letzten Jahre haben die strukturellen Anpassungsprobleme des deutschen Beschäftigungsmodells zum Teil gelindert - allerdings sind noch längst nicht alle Schwierigkeiten überwunden. Für die Zukunft besteht die zentrale Herausforderung darin, eine beschäftigungspolitisch sinnvolle Kombination von Flexibilität und Sicherheit zu finden und dabei der Prävention von Arbeitslosigkeit durch Aus- und Weiterbildung klare Priorität gegenüber der passiven Kompensation von Arbeitslosigkeit zu geben. Die aktuelle politische Diskussion vernachlässigt dies. Erfolg versprechender als eine Rückkehr zur sozialpolitischen Abfederung von Anpassungsprozessen ist eine klare Priorität auf eine ausreichende Grundqualifikation aller Erwerbspersonen sowie auf einen Umbau der Regulierung des Arbeitsmarktes und der Arbeitsmarktpolitik, um flexible und sichere Übergänge auf dem Arbeitsmarkt zu gewährleisten und über Weiterbildung die Anpassung an veränderte Anforderungen zu erleichtern.
Subjects: 
Labor market reforms
unemployment protection
activation
Germany
JEL: 
J68
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
205.48 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.