Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/32862
Editors: 
Arbeitsgemeinschaft Deutscher Wirtschaftswissenschaftlicher Forschungsinstitute
Year of Publication: 
2001
Series/Report no.: 
HWWA-Report 211
Abstract: 
Die Wirtschaft der USA und der übrigen Welt wurde von den Anschlägen vom 11. September in einer Phase ausgeprägter konjunktureller Schwäche getroffen. Unter der Voraussetzung, dass es nicht zu weiteren massiven Terroranschlägen, einer Ausweitung des Konflikts sowie einer Beeinträchtigung der Ölversorgung kommt, setzt sich ab dem ersten Halbjahr 2002 eine weltweite Erholung durch, die auch dem Welthandel wieder Schwung verleiht. Entscheidend dafür ist, dass in den Industrieländern der wirtschaftspolitische Kurs bereits einige Zeit vor den Anschlägen expansiv ausgerichtet war und danach weitere stimulierende Maßnahmen ergriffen wurden.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
365.41 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.