Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/32780
Autoren: 
Tepe, Markus
Gottschall, Karin
Kittel, Bernhard
Datum: 
2010
Reihe/Nr.: 
TranState Working Papers 120
Zusammenfassung: 
This article examines the relationship between public administration regulation and market economy models in 20 OECD countries. Building on Pollitt and Bouckaert's (2004) administrative dimension, we employ explorative statistical analysis to identify three distinct public administration regimes: an Anglo-American, a French/German and a Scandinavian regime. The regime structure, especially with regard to public employment regulation, shows a high degree of institutional coherence with the co-ordination rules applying to the market economy. Probing deeper, we construct an index of politico-administrative regulation, which is compared to Hall and Gingerich's (2009) index of market coordination. The empirical evidence leads us to presume that public administration reforms are likely to focus on the existing market economy model when introducing private sector instruments to public administrations.
Zusammenfassung (übersetzt): 
Das vorliegende Arbeitspapier untersucht den Zusammenhang zwischen der Regulierung der öffentlichen Verwaltung und der Regulierung von Marktwirtschaftsmodellen in 20 OECD-Ländern. Auf Basis der von Pollitt und Bouckaert (2004) entwickelten Dimensionen öffentlicher Verwaltungstypen wurden ländervergleichende Indikatoren zur Messung des Verwaltungstyps zusammengestellt und Hall und Gingerich's (2009) Klassifikation von Marktwirtschafmodellen gegenübergestellt. Im Rahmen der explorativen statistischen Analyse werden drei Verwaltungsregime identifiziert: ein anglo-amerikanisches, ein deutsch/französisches und ein skandinavisches. Die Regimestruktur weist, insbesondere mit Blick auf die Regulierung öffentlicher Beschäftigungsverhältnisse, ein hohes Maß an institutioneller Kongruenz mit dem bestehenden Marktwirtschaftmodell auf. Die Befunde legen die Vermutung nahe, dass mit dem zugrundeliegenden Marktwirtschaftsmodel auch die Auswahl verwaltungspolitischer Reforminstrumente beeinflusst werden könnte.
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe
569.17 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.