Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/32710
Autoren: 
Ludsteck, Johannes
Datum: 
2008
Schriftenreihe/Nr.: 
IAB-Discussion Paper No. 11/2008
Zusammenfassung: 
Auf der Basis der Deutschen Beschäftigtenhistorik untersuchen wir die Konjunkturabhängigkeit von Löhnen auf aggregierter und regionaler Ebene. Dabei unterscheiden wir zwischen Betriebswechslern und Beschäftigten, die im selben Betrieb bleiben. Wir finden, dass die Reaktion der Löhne auf konjunkturelle Änderungen der Arbeitslosenquote bei Betriebswechslern um 30-40 Prozent stärker ist als beim Rest. Ein neues Ergebnis der Analyse ist, dass die Unterschiede zwischen Firmenwechslern und dem Rest auf regionaler Ebene viel größer sind und bei 150 Prozent liegen. Die Unterschiede zwischen der Lohnanpassung auf aggregierter und regionaler Ebene kann mit der hohen Bedeutung des Flächentarifvertrags in Deutschland erklärt werden.
Schlagwörter: 
wage setting
hiring standards
wage rigidity
wage curve
matching
censoring
JEL: 
D78
J78
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe
252.6 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.