Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/32684
Authors: 
Hornig, Stephan O.
Rottmann, Horst
Wapler, Rüdiger
Year of Publication: 
2009
Series/Report no.: 
IAB discussion paper 2009,14
Abstract: 
Das Papier analysiert die Auswirkungen von Signalen über das erreichte Bildungsniveau von (Spät-)Aussiedlern und 'übrigen Deutschen'. Die Analyse beruht auf der Sorting-Theorie mit produktivitätserhöhenden Effekten der Bildung. Aus dieser theoretischen Analyse folgen vier Hypothesen, inwiefern sich die Bildungssignale zwischen den beiden Gruppen unterschiedlich auswirken sollten. Diese Hypothesen werden mittels einem von uns neu zusammengestellten Datensatz zu (Spät-)Aussiedlern anhand der Prozessdaten der Bundesagentur für Arbeit empirisch getestet. Die empirische Analyse steht im Einklang mit allen Hypothesen.
Subjects: 
Sorting theory
human-capital theory
returns to education
migration
JEL: 
J24
J31
F22
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.