Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/32088
Authors: 
Entorf, Horst
Year of Publication: 
2005
Series/Report no.: 
Darmstadt Discussion Papers in Economics 149
Abstract: 
Der Artikel liefert einen Einblick in die wirtschaftswissenschaftliche Sichtweise der Terrorismusforschung und versucht Aspekte der zukünftigen Entwicklung zu beleuchten. Dabei werden Konzepte des Angebots und der Erträge terroristischer Aktivitäten beschrieben und Ansatzpunkte einer rationalen Anti-Terror-Politik geliefert. Vor- und Nachteile einer 'harten' Abschreckungspolitik werden diskutiert und mögliche Ausweichstrategien mit dynamischer Verschärfung der Gewalt aufgezeigt. Eine wichtige Rolle wird alternativen 'weichen' Abwehrstrategien eingeräumt, die verstärkt auf eine Erhöhung der Opportunitätskosten des Terrors abstellen. Eine spieltheoretische Analyse der strategischen Allianzen gegen den Terror thematisiert das Zusammenwachsen und das eventuelle Auseinanderbrechen der 'Allianz der Willigen'. Unter ökonometrischstatistischen Aspekte werden Möglichkeiten und Grenzen einer empirischen Terrorforschung aufgezeigt.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
279.03 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.