Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/30878
Authors: 
Kruschwitz, Lutz
Löffler, Andreas
Year of Publication: 
2009
Series/Report no.: 
Arqus-Diskussionsbeiträge zur quantitativen Steuerlehre 73
Abstract: 
In der Literatur zur Steuerwirkung des CAPM wurde bisher unterstellt, dass die Steuerzahlungen nicht an die Marktteilnehmer zurückverteilt werden. Diese Annahme ist unrealistisch. Wir lassen sie in diesem Modell fallen. Aus der allgemeinen Gleichgewichtstheorie ist bekannt, dass bei einem risikolosen Zinssatz rf=0 die Einführung einer Steuer keinen Einfluss auf die Preise hat. Wir zeigen, dass dieses Ergebnis bei Rückverteilung der Steuereinnahmen auch auf das CAPM übertragen werden kann und auch dann gilt, wenn die Investoren æ-s-Nutzenfunktionen mit konstanter absoluter Risikoaversion aufweisen.
Abstract (Translated): 
The traditional literature on the CAPM assumes that the tax payments of the investors simply vanish from the model. This assumption is not at all consistent with the actual behaviour of the tax man. From the theory of general equilibrium we know that an interest rate rf=0 will not affect prices if taxes are introduced. We show that this result can be extended to the CAPM if the tax payments are redistributed among investors. Furthermore, the result also holds for nonvanishing interest rates if the investors have constant absolute risk aversion.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.