Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/30876
Authors: 
Eichfelder, Sebastian
Year of Publication: 
2009
Series/Report no.: 
Arqus-Diskussionsbeiträge zur quantitativen Steuerlehre 84
Abstract: 
Die Komplexität der Besteuerung lässt sich aus ökonomischer Perspektive anhand der daraus resultierenden Kostenbelastung beschreiben, wobei zwischen den administrativen Kosten der staatlichen Verwaltung und den Bürokratiekosten der Steuerpflichtigen zu unterscheiden ist. Bürokratiekosten der Steuerpflichtigen lassen sich insbesondere mit Hilfe von empirischen Befragungsmethoden messen. Der folgende Beitrag erläutert die Ergebnisse deutsch- und englischsprachiger Untersuchungen bezüglich der Höhe und der Struktur dieser Belastungen. Er verdeutlicht, dass die aus der Steuerbürokratie resultierenden Bürokratiekosten der Privatwirtschaft beträchtlich sind und insbesondere kleine Unternehmen und Selbstständige belasten. Bezüglich der Kostenarten erweisen sich vor allem interne Arbeitsaufwendungen als bedeutsam, während im Hinblick auf die ausgeübten Aktivitäten Kosten des Steuervollzugs im Verhältnis zu Planungskosten überwiegen.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.