Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/30866
Authors: 
Blaufus, Kay
Hundsdoerfer, Jochen
Ortlieb, Renate
Year of Publication: 
2009
Series/Report no.: 
Arqus-Diskussionsbeiträge zur quantitativen Steuerlehre 67
Abstract: 
Steuervereinfachung wird häufig gefordert. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist jedoch unklar, welche Entscheidungswirkungen und Verteilungsfolgen Steuer-vereinfachungen tatsächlich haben. Am Beispiel der Betrieblichen Altersvorsorge untersuchen wir experimentell die Wirkungen einer Steuervereinfachung auf die Zahlungsbereitschaft für Steuerberatungsleistungen. Erwerbstätige hatten dabei die Aufgabe, die Vorteilhaftigkeit betrieblicher Altersvorsorgepläne in komplexen und einfachen Steuersystemen zu bestimmen. Wir können zeigen, dass die Steuer-vereinfachung zu einer signifikanten Senkung der Nachfrage nach Steuerberatungs-leistungen führt. Die Steuervereinfachung wirkt allerdings nicht gleichmäßig, sondern selektiv. Von der Steuervereinfachung profitieren im Experiment nahezu ausschließ-lich Personen mit hohem Bildungsstand.
Abstract (Translated): 
Tax simplification is a popular postulation. However, from a business tax research viewpoint the consequences of tax simplifications for individual decisions and the distribution of the tax burdens are far from clear. For this reason, the effects of a tax simplification on the demand for tax advice are analyzed in an experimental setting: the participants had to rank pension plans while the complexity of the tax system was modified. We show that tax simplification significantly decreases the willingness to pay for tax advice and that this relationship is moderated by the individuals´ level of education. In fact, in our experiment only individuals with a high education level benefit from tax simplification.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.