Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/30334
Authors: 
Klepper, Gernot
Peterson, Sonja
Petrick, Sebastian
Rickels, Wilfried
Year of Publication: 
2009
Series/Report no.: 
Kieler Diskussionsbeiträge 464
Abstract: 
Weltweit werden etwa 3 Billionen US-Dollar staatlicher Hilfen ausgegeben, um den Absturz der Weltwirtschaft abzubremsen. Dieser Nachfrageschub von 4,7 Prozent des Welteinkommens hat zuallererst die Aufgabe, die Spirale gestrichener Investitionspläne, reduzierter Produktion, gesunkener Beschäftigung, gepaart mit schrumpfenden Einkommen und damit weiter sinkender Nachfrage, zu stoppen. Gleichzeitig sollten die Programme aber die Weltwirtschaft nach der Krise wieder auf einen nachhaltigen Wachstumspfad bringen.
ISBN: 
3894563052
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.