Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/30244
Authors: 
Olah, Norbert
Huth, Thomas
Löhr, Dirk
Year of Publication: 
2010
Series/Report no.: 
University of Lüneburg Working Paper Series in Economics 160
Abstract: 
Aus den normativ gegebenen Zielen des gesamtwirtschaftlichen Gleichgewichts, die den Sollzustand eines Wirtschaftssystems beschreiben, werden mit Hilfe der goldenen Regel der Kapitalakkumulation von Allais und der Eigenzinstheorie von Keynes notwendige Bedingungen an die Zinsstruktur einer Marktwirtschaft auf einem optimalen Wachstumspfad mit maximalem Konsum und maximalen Gewinnen abgeleitet. Aus den Bedingungen für eine optimale Zinsstruktur wird eine neue Geldpolitik entwickelt, die Stabilität ohne Zinseszinseffekt, Wachstum ohne Zwang, Preisstabilität und eine aus Zinseinsparungen bezahlbare Vollbeschäftigung verspricht.
Subjects: 
Liquiditätsprämie
Liquiditätsfalle
Liquiditätsgebühr
Zinsstruktur
Eigenzins
Negativzins
Neutrale Liquidität
Optimale Liquidität
Neutrales Geld
Optimaler Wachstumspfad
Allais-Theorem
Goldene Regel der Kapitalakkumulation
Quantitätsgleichung
Umlaufsicherung
Preisstabilität
Geldpolitik
Geldordnungspolitik
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
273.24 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.