Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/29713
Autoren: 
Kaiser, Gregor
Datum: 
2007
Reihe/Nr.: 
Wuppertal Papers 164
Zusammenfassung: 
Biologische Vielfalt und Saatgut sind seit einigen Jahren umkämpfte Ressourcen; geistige Eigentumsrechte wie Patente oder Sortenschutzrechte sind Instrumente, mit denen versucht wird, die Vielfalt Inwertzusetzen. Doch dies ist weder ökologisch sinnvoll noch sozial gerecht. In dem Paper werden die Folgen geistiger Eigentumsrechte an genetischen Ressourcen aufgezeigt und die Dichotomie zwischen Gesellschaft und Natur überwunden. Anhand der Konzepte der ökologischen Gerechtigkeit sowie des Environmental Justice Movement werden Möglichkeiten aufgezeigt, den Umgang mit genetischen Ressourcen gestalten zu können.
Zusammenfassung (übersetzt): 
Biological diversity and seeds have become contested resources during the past couple of years. Intellectual property rights, such as patents or plant diversity rights, are instruments that try to equate diversity with value. However, this is neither ecologically useful nor socially fair. This paper points to the consequences of intellectual property rights of genetic resources and resolves the dichotomy between society and nature. Concepts on ecological fairness and the Environmental Justice Movement show ways how to handle with genetic resources.
Persistent Identifier der Erstveröffentlichung: 
Dokumentart: 
Working Paper
Nennungen in sozialen Medien:

Datei(en):
Datei
Größe
492.88 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.