Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/29678
Authors: 
Voss, Julian
Spiller, Achim
Year of Publication: 
2008
Series/Report no.: 
Diskussionspapiere // Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung 0804
Abstract: 
Der anhaltende Strukturwandel in der Landwirtschaft bedingt, dass die Unternehmen in den Vorleistungsindustrien der Landwirtschaft ihre Marketing- und Vertriebsstrategien überdenken und neu ausrichten müssen. Insofern rücken auch distributionspolitische Entscheidungen ins Blickfeld des Interesses. Der vorliegende Beitrag greift diese Fragestellung auf und diskutiert (konzeptionell wie empirisch), welche Vertriebsform für welche Vorleistungsindustrien bzw. Kundengruppen geeignet sind. Als Studienergebnis kann festgehalten werden, dass Mehrkanalstrategien für Unternehmen in den Vorleistungsindustrien unausweichlich sind, wenn die zunehmend heterogene Kundenstruktur erreicht werden soll. Greifen Unternehmen auf indirekte Vertriebswege zurück, sollten sie auf Governanceinstrumente achten, die die Generierung von Kundenwissen und eine kooperative Zusammenarbeit ermöglichen.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.