Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/29348
Authors: 
Lay, Gunter
Schat, Hans-Dieter
Jäger, Angela
Year of Publication: 
2009
Series/Report no.: 
Mitteilungen aus der ISI-Erhebung zur Modernisierung der Produktion 49
Abstract: 
Seit der Einführung im Jahr 1988 streben Unternehmen mit dem Modell der European Foundation for Quality Management (EFQM) danach, betriebliche Exzellenz zu erreichen. Dieses Konzept definiert fünf Felder, in denen sogenannte Befähiger (Enabler) implementiert werden sollen, und vier Felder, in denen Kennzahlen zu erheben sind, um die Fortschritte der Betriebe zu mehr Exzellenz in den jeweils erreichten Ergebnissen auch messen zu können.Dieses EFQM-Modell haben in Deutschland mittlerweile rund 40 Prozent der mehr als 1.600 Betriebe, die an der Erhebung zur Modernisierung der Produktion teilgenommen haben, eingeführt. Einsatzschwerpunkte liegen im Fahrzeugbau und in Firmen der Metallerzeugung und -bearbeitung. Größere Firmen nutzen EFQM häufiger als kleinere Betriebe. Es konnte gezeigt werden, dass EFQM-Betriebe mit einer breiteren Palette an eingesetzten Befähigern und Kennzahlen tatsächlich eine überlegene Performance erreichen. EFQM-Betriebe schneiden in der Qualität ihrer Produkte, in der Flexibilität, Liefertermine einhalten zu können, wie auch in der Innovationsleistung besser ab.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
133.71 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.