Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/29338
Authors: 
Kleine, Oliver
Kinkel, Steffen
Jäger, Angela
Year of Publication: 
2007
Series/Report no.: 
Mitteilungen aus der ISI-Erhebung zur Modernisierung der Produktion 44
Abstract: 
Flexibilität wird im globalen Wettbewerb immer wichtiger. Viele Kunden erwarten kurze Lieferzeiten bei hoher Termintreue und die Fähigkeit, Produkte kurzfristig an ihre individuellen Wünsche anpassen zu können. In Industrieunternehmen wird daher neben entsprechenden organisatorischen Lösungen der Einsatz flexibilitätsfördernder Technologien als eine wesentliche Voraussetzung für eine wandlungsfähige Produktion wichtiger. Der Einfluss der untersuchten Technologien auf Flexibilitätszielgrößen wie Liefertreue und Kapazitätsauslastung ist uneinheitlich. So wirken sich z. B. Supply Chain Management- und Industrieroboter/Handhabungssysteme positiv auf die Liefertreue aus, während Produktionsplanungs- und -steuerungssysteme den Grad der Kapazitätsauslastung positiv beeinflussen können. Computer Aided Manufacturing scheint dagegen keinen Einfluss auf diese Größen zu haben. Trotz dieser Flexibilitätspotenziale ist die Nutzung der Technologien in verschiedenen Produktionsstrukturennoch stark unterschiedlich. Lediglich PPS- sowie CAM-Konzepte werden von mehr als der Hälfte der Betriebe eingesetzt. Es stellt sich daher die Frage, welche Potenziale durch die geringe Verbreitung etwa von Industrierobotern (etwa ein Drittel der Betriebe) gegebenenfalls verschenkt werden und für welche Einsatz- und Produktionsbedingungen vor diesem Hintergrund zukünftig noch geeignete Lösungen zu konzipieren sind.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
253.69 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.