Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/28184
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorMichael, Kathrinen_US
dc.date.accessioned2008-03-18en_US
dc.date.accessioned2009-10-01T15:02:04Z-
dc.date.available2009-10-01T15:02:04Z-
dc.date.issued2007en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/28184-
dc.description.abstractDie vorliegende Längsschnittuntersuchung der BA-geförderten Gründungskohorte des zweiten Halbjahres 2003 im Agenturbezirk Uelzen vergleicht mittels einer schriftlichen Befragung drei Jahre nach Gründungsbeginn schwerpunktmäßig ÜG- und ExGZ-Gründungen hinsichtlich erfolgsbezogener Merkmale. Zusätzlich werden die im Rahmen der Befragung erhobenen Informationen zur Gründungsmotivation, Gründungsvorbereitung, den finanziellen Rahmenbedingungen und der Bedeutung bestimmter Förderbedingungen für die Gründer ausgewertet. Bei einer Rücklaufquote von ca. 19 Prozent liegen 32 verwertbare ÜG- und 43 ExGZ-Fragebögen vor. Zur Überprüfung der Unterschiede von ÜG- und ExGZ-Gründungen werden T-Tests genutzt. Die Ergebnisse bestätigen erneut das Vorliegen einiger signifikanter Unterschiede zwischen ÜG- und ExGZGründungen.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aLeuphana-Univ.|cLüneburgen_US
dc.relation.ispartofseries|aUniversity of Lüneburg Working paper series in economics|x66en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.stwArbeitsmarktpolitiken_US
dc.subject.stwSelbstständigeen_US
dc.subject.stwUnternehmensgründungen_US
dc.subject.stwWirtschaftspolitische Wirkungsanalyseen_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.titleÜberbrückungsgeld und Existenzgründungszuschuss: Ergebnisse einer schriftlichen Befragung drei Jahre nach Gründungsbeginnen_US
dc.type|aWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn553817698en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungen-

Files in This Item:
File
Size
380.43 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.