Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/27783
Authors: 
Heidorn, Thomas
Year of Publication: 
1999
Series/Report no.: 
Arbeitsberichte der Hochschule für Bankwirtschaft 12
Abstract: 
Während die Markpreisrisiken (Zinsen, Aktien und Währungen) mit Hilfe des RiskMetrics-Ansatzes gut beschrieben werden können und dafür relativ überzeugende Derivate zur Absicherung unerwünschter Risiken zur Verfügung stehen, hat diese Entwicklung im Kreditbereich erst begonnen. Bei der Bewertung von Ausfällen konkurrieren einerseits optionstheoretische Ansätze mit der Möglichkeit, historische Ausfallwahrscheinlichkeiten für die Bewertung von Kreditrisiken zu benutzen. Dieser Ansatz für eine Kreditportfoliobewertung als Grundkonzept des Vorschlags CreditMetrics (JPMorgan) wird im folgenden vorgestellt. Die verwendeten Datensätze sind exemplarisch zu verstehen.
Subjects: 
Adressenrisiko
Ausfallrisiko
Bonitätsklasse
CreditMetrics
historische Ausfallwahrscheinlichkeiten
Korrelation
Kreditportfolio
kumulierte Ausfallwahrscheinlichkeiten
Value at Risk
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
322.03 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.