Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/27131
Authors: 
Schmähl, Winfried
Year of Publication: 
2007
Series/Report no.: 
ZeS-Arbeitspapier 03/2007
Abstract: 
Im Januar 1957 beschloss der Bundestag eine grundlegende Reform der gesetzlichen Rentenversicherung. Durch sie wurde nicht nur das Leistungsniveau deutlich erhöht, sondern vor allem trat an die Stelle einer statischen nun eine dynamische, an die Lohnentwicklung anknüpfende Rentenformel. Renten sollten nicht länger ein Zubrot im Alter, sondern Lohnersatz sein. Diese Reform hatte Ausstrahlung auf das gesamte Alterssicherungssystem in Deutschland. In diesem Beitrag wird erörtert, - warum eine grundlegende Reform für erforderlich gehalten wurde, - welches die wichtigsten mit der Reform verfolgten Ziele waren und welche Maßnahmen zu deren Realisierung ergriffen wurden und - welche Wirkungen mit den Maßnahmen verbunden waren. Dabei wird auch auf die von Gegnern der Reform befürchteten negativen ökonomischen Folgen eingegangen. Schließlich wird der Frage nachgegangen, ob das seinerzeit beschlossene Reformkonzept die Basis für ein marodes Rentensystem geschaffen hat, das nicht zukunftstauglich ist, wie dies in den letzten Jahren vielfach behauptet wird.
Abstract (Translated): 
In January 1957 a fundamental reform of the statutory social pension insurance in Germany was decided by parliament. Not only a remarkable increase in pensions was its effect, but also a shift in the concept of pension calculation: from a static towards a dynamic pension scheme linked to the development of earnings. In this paper, the following questions are discussed: - What were the main reasons for such a fundamental reform? - What were the objectives to be achieved by the reform and what measures were taken to realise these objectives? - What were the main effects of the reform? Here, also arguments are discussed raised by important opponents to the reform, pointing at expected negative economic effects. Finally, it is discussed whether the reform concept of 1957 was a base for a pension scheme that is not sustainable, as often has been argued in Germany during recent years.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
362.64 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.