Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/27043
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorMaiterth, Ralfen_US
dc.contributor.authorMüller, Heikoen_US
dc.date.accessioned2006-07-12en_US
dc.date.accessioned2009-08-06T11:06:09Z-
dc.date.available2009-08-06T11:06:09Z-
dc.date.issued2005en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/27043-
dc.description.abstractAnhand einer empirischen Untersuchung der Folgen der Senkung des Einkommensteuertarifs durch die rot-grüne Regierung werden die für eine verteilungspolitische Wertung geeigneten Maßstäbe der Steuerlastumverteilung und der Einkommensumverteilung diskutiert. Dabei wird aufgezeigt, welchen Einfluss die Wahl des Bewertungsmaßstabs für die Interpretation der Ergebnisse hat. Es wird herausgearbeitet,dass eine allein auf die Nettoeinkommensverteilung fokussierte Wertung problematisch ist, da die Implikationen einer derartigen Steuerpolitik mit den primären Aufgaben der Einkommensbesteuerung in Konflikt stehen. Zur verteilungspolitischen Beurteilung von Steuerrechtsänderungen scheint der Maßstab der Steuer(last)umverteilung besser geeignet.de
dc.language.isogerde
dc.publisher|aArbeitskreis Quantitative Steuerlehre (arqus) |cBerlin de
dc.relation.ispartofseries|aArqus-Diskussionsbeiträge zur quantitativen Steuerlehre|x10de
dc.subject.ddc330en_US
dc.titleBeurteilung der Verteilungswirkungen der "rot-Grünen" Einkommensteuerpolitik: Eine Frage des Maßstabesde
dc.type|aWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn509783376en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungen-
dc.identifier.repecRePEc:zbw:arqudp:10-

Files in This Item:
File
Size
260.69 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.