Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/26746
Autoren: 
Lienert, Martin
Datum: 
2008
Schriftenreihe/Nr.: 
EWI Working Paper No. 08,03
Zusammenfassung: 
Elektrische Energie ist nur unter erheblichen technischen und ökonomischen Aufwand zu speichern. Nichtsdestotrotz muss für eine zuverlässige Versorgung der Gesellschaft mit elektrischer Energie ein ständiges Gleichgewicht von Angebot und Nachfrage gewährleistet werden können. Aus diesem Grund werden im Erzeugungssystem Reserven vorgehalten, um ggf. Abweichungen von diesem ständigen Gleichgewicht in kürzester Zeit entgegenzuwirken. Die vorliegende Untersuchung beschreibt ein stochastisches Verfahren zur fundamentalen Bestimmung der notwendigen Leistungsvorhaltung auf Elektrizitätsmärkten. Dabei wird mittels einer rekursiven Faltung der Wahrscheinlichkeitsfunktionen für Lastprognosefehler, Windprognosefehler und Kraftwerksausfälle eine empirische Verteilungsfunktion ermittelt, die für gegebene Sicherheitsniveaus (z.B. Tolerierte Ausfallszeit pro Jahr) die vorzuhaltende Kraftwerksleistung ermittelt. Das Papier beinhaltet ebenso eine Betriebsanleitung für das Tool EWIs xlBalance v1.1, mit welchem die Analysen zur Leistungsvorhaltung durchgeführt werden können.
Schlagwörter: 
Regulating Power
Reserve Markets
Energy Economics
Security of supply
distribution theory
JEL: 
C46
L94
Q42
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe
1.06 MB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.