Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/260592
Authors: 
Nettesheim, Martin
Year of Publication: 
2022
Publisher: 
Stiftung Familienunternehmen, München
Abstract: 
Das Verfahren zur Setzung von neuen Nachhaltigkeitsstandards ist de facto eine Privatisierung von EU-Hoheitsgewalt, die nicht von den EU-Verträgen gedeckt ist. Das ist das Ergebnis dieses Gutachtens von Martin Nettesheim, Professor für Europarecht an der Universität Tübingen. Er verweist darauf, dass damit auch gegen Vorgaben des deutschen Grundgesetzes verstoßen würde.
ISBN: 
978-3-948850-10-4
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.