Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/25232
Authors: 
Perederiy, Volodymyr
Year of Publication: 
2007
Series/Report no.: 
SFB 649 discussion paper 2007,060
Abstract: 
Eine große Herausforderung der multivariablen Analyse mit bilanziellen Kennzahlen besteht in der Identifikation derjenigen Kennzahlen, die zur besten Modellperformance führen und dabei möglichst leicht interpretierbar und intuitiv bleiben. Die Menge der in Frage kommenden Kennzahlen ist in der Regel groß; viele Kennzahlen weisen Abhängigkeiten und Korrelationen auf, was im multivariaten Kontext zu Multikollinearitätsproblemen führt. Diese Aussagen betreffen insbesondere auch die Insolvenzprognosemodellierung auf Grundlage von bilanziellen Informationen. In der vorliegenden Studie wird mittels einer einfachen Gewichtung und Division von geeigneten Bilanz- und GuV-Posten eine kombinierte Kennzahl gebildet, welche die Informationen aus den meisten traditionellen Liquiditäts- und Solvenzkennzahlen kompiniert und somit eine diesbezügliche Kennzahlenauswahl überflüssig macht. Die kombinierte Kennzahl wird anschließend - neben einigen Kennzahlen aus anderen Kennzahlenkategorien (Rentabilität, Effizienz, Unternehmensgröße) - zur Insolvenzprognose für deutsche GmbHs verwendet. Es wird demonstriert, dass die kombinierte Kennzahl die Insolvenzprognose verbessert und dabei leicht interpretierbar bleibt.
Subjects: 
Logistische Regression
Varablenauswahl
Insolvenzprognose
Bilanzanalyse
bilanzielle Kennzahl
Liquidität
Solvenz
JEL: 
C13
C25
G32
G33
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
440.43 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.