Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/24973
Authors: 
Wendt, Claus
Rothgang, Heinz
Year of Publication: 
2007
Series/Report no.: 
TranState working papers 61
Abstract: 
Ausgangspunkt dieses Beitrags ist die Beobachtung, dass seit Anfang der 1990er Jahre intensiv über eine Typologie von Wohlfahrtsstaaten diskutiert wird, eine theoretisch und empirisch fundierte Typologie von Gesundheitssystemen hingegen nicht existiert. In diesem Beitrag wird versucht, eine solche Typologie deduktiv zu entwickeln. Ausgehend von den zentralen Funktionen eines jeden Gesundheitssystems, der Finanzierung, Leistungserbringung und Regulierung, werden die jeweiligen Ausprägungen bestimmt und aus der Kombination verschiedener Merkmalsausprägungen mögliche Typen gebildet. Damit entsteht ein differenziertes Schema, das es nicht nur erlaubt, bestehende Gesundheitssysteme einem Typ zuzuordnen, sondern das auch in der Lage ist, den Wandel von Gesundheitssystemen zu konzeptionalisieren und dabei verschiedene Abstufungen von Wandel (Systemwechsel, Wechsel im System, Niveauverschiebungen) zu unterscheiden.
Abstract (Translated): 
This working paper redresses the need to establish a comprehensive conceptual framework for analyzing healthcare systems and their respective transformations. It begins by offering an overview of the current state of the art in the field, pointing to the literature's absence of conceptual clarity in the definition of system types. It then proceeds deductively in line with the Weberian method of ideal-types to establish a multi-dimensional taxonomy of 27 healthcare systems, with particular regard to the role of the state in the financing, provision, and regulation of healthcare. The paper concludes by identifying three forms of healthcare system transformation.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
448.65 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.