Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/24545
Authors: 
Kuckulenz, Anja
Meyer, Jenny
Year of Publication: 
2006
Series/Report no.: 
ZEW Discussion Papers 06-89
Abstract: 
Mit den Daten des Mannheimer Innovationspanels wird für die Jahre 1999 bis 2002 untersucht, welche Faktoren die zweistufige betriebliche Weiterbildungsentscheidung determinieren. Eine Probit-Schätzung zeigt, dass im ersten Schritt die Belegschaftsstruktur, die Betriebsgröße, die Innovationstätigkeit und die Investitionen in Informations- und Kommunikationstechnologien die Entscheidung von Firmen zur Finanzierung von Weiterbildungsmaßnahmen bestimmen. Die betriebliche Entscheidung über die Höhe der Weiterbildungsausgaben wird darüber hinaus von der Zugehörigkeit zu einer Unternehmensgruppe, den Bruttoinvestitionen und den Forschungs-und Entwicklungsaktivitäten positiv beeinflusst, wie eine OLS-Schätzung der Weiterbildungsausgaben zeigt.
Subjects: 
betriebliche Weiterbildung
Firmendaten
Weiterbildungsentscheidung
JEL: 
J24
C21
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
384.34 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.