Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/24365
Authors: 
Steiner, Viktor
Lauer, Charlotte
Year of Publication: 
2000
Series/Report no.: 
ZEW Discussion Papers 00-18
Abstract: 
Wir analysieren die Entwicklung der Bildungsrenditen in Westdeutschland in der Periode von 1984 bis 1997 auf der Basis der Humankapitaltheorie mit Daten des Sozio-Ökonomischen Panels. Die Schätzergebnisse zeigen, dass Frauen mit etwa 10% eine signifikant höhere durchschnittliche Bildungsrendite erzielen als Männer mit etwa 8%. Diese durchschnittlichen Renditen sind über den Beobachtungszeitraum weitgehend stabil geblieben. Die Schätzergebnisse sind relativ robust gegenüber unterschiedlichen Spezifikationen der Bildungsvariable und der Schätzmethode. Differenziertere Analysen zeigen, dass die Bildungsrenditen jüngerer Geburtskohorten insbesondere bei den Frauen deutlich gesunken sind. Wir diskutieren den Einfluss von Kohorten-, Lebenszyklus- und Kalenderzeiteffekten auf diese Entwicklung, analysieren Unterschiede in den Bildungsrenditen zwischen Vollzeit- und Teilzeitbeschäftigten sowie zwischen öffentlichem Dienst und privatem Sektor der Wirtschaft und vergleichen die für Deutschland geschätzten Bildungsrenditen mit den für die anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union berechneten
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
173.75 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.