Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/243105
Autor:innen: 
Busch, Berthold
Datum: 
2021
Schriftenreihe/Nr.: 
IW-Analysen No. 144
Verlag: 
Institut der deutschen Wirtschaft (IW), Köln
Zusammenfassung: 
In wirtschaftlicher Hinsicht war die Erweiterung der EU um die mittel- und osteuropäischen Länder (MOEL) erfolgreich. Diese Staaten konnten sich durchweg in den gemeinsamen Binnenmarkt integrieren. Die wirtschaftliche Entwicklung deutet auf Konvergenz und Kohäsion. Dazu haben auch umfangreiche finanzielle Mittel aus dem EU-Haushalt beigetragen. Im politischen Bereich fällt die Bilanz weniger positiv aus. In einigen Ländern ist eine Tendenz zur Renationalisierung festzustellen. Konflikte mit der EU in den Bereichen Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, Unabhängigkeit der Justiz haben sich in den letzten Jahren verschärft. Versuche von EU-Kommission und Europäischem Parlament, dem mit neuen Verfahren und mit vorhandenen Instrumenten entgegenzutreten, haben sich bislang als wenig erfolgreich erwiesen. Die politischen Konflikte haben zuletzt die Einigung auf den mehrjährigen Finanzrahmen 2021 bis 2027 erschwert. Die Lehren, die daraus zu ziehen sind, sollten bei künftigen Erweiterungen beachtet werden.
Zusammenfassung (übersetzt): 
In economic terms, the enlargement of the EU to include the Central and Eastern European countries (CEECs) has been a success. The CEECs have all been effectively integrated into the common internal market and current economic developments point to ongoing convergence and increasing cohesion. Substantial financial resources from the EU budget have made a significant contribution to this process. In the political sphere, however, the balance is less positive. In some CEE countries, a tendency to revive nationalism can be observed and in recent years conflicts with the EU over the rule of law, democracy, and the independence of the judiciary have intensified. Attempts by the European Commission and the European Parliament to counter this phenomenon with both existing instruments and new procedures have so far proved unsuccessful. Indeed, these unresolved frictions have recently hampered agreement on the 2021-2027 Multiannual Financial Framework. The lessons to be learned from these developments need to be applied when further enlargements are considered.
ISBN: 
978-3-602-45645-1
Dokumentart: 
Research Report

Datei(en):
Datei
Größe
1.87 MB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.