Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/23709
Authors: 
Zimmermann, Klaus W.
Thomas, Tobias
Year of Publication: 
2007
Series/Report no.: 
Diskussionspapier / Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, Fächergruppe Volkswirtschaftslehre 60
Abstract: 
Bei aller Hysterie, die sich an Begriffen wie ?Klimakatastrophe? festmachen lässt und die aktuell fast schon zu Bestandteilen des Glaubensbekenntnis mutieren, ist es für Ökonomen, die sich mit Umwelt und Umweltgütern beschäftigen, umso wichtiger, nüchtern, abgewogen und rational zu urteilen, was zu allererst eine Beherrschung des disziplinären Instrumentariums voraussetzt. Dabei treten allerdings häufiger als man glauben mag Unsicherheiten und Erklärungsnotstände auf, deren Beseitigung sich rechtfertigt, ?wenn´s denn der Wahrheitsfindung dient?. Des Alt-Kommunarden Fritz Teufel berühmte Antwort auf die Aufforderung des Richters, sich bei dessen Erscheinen doch bitte zu erheben, soll uns Anlass sein, einmal mehr an den Grundfesten der Umweltökonomie klärend und stabilisierend aktiv zu werden.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
349.7 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.