Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/235693
Autoren: 
Amelung, Torsten
Tzschoppe, Jürgen
Datum: 
2012
Quellenangabe: 
[Journal:] Zeitschrift für Energie, Markt, Wettbewerb [ISSN:] 1611-2997 [Issue:] 4 [Year:] 2012 [Pages:] 27-30
Zusammenfassung: 
Erneuerbare Energien wie Solar PV und Wind liefern bereits heute Strom zu Vollkosten, die unter denen von konventionellen Anlagen liegen. Daher werden die konventionellen Anlagen zunehmend verdrängt. Die wichtigste Stellschraube ist die Integration der erneuerbaren Energien in den Markt durch Kapazitätsmärkte oder eine Neustrukturierung der Regelenergiemärkte. Für die Energiewirtschaft bedeutet dies, dass sich die Grenzen zwischen Stromlieferanten und Stromverbrauchern verschieben werden. Während Stromkunden immer stärker selber in Erneuerbare investieren, werden die Energieunternehmen zunehmend zu Serviceanbieter, welche Demand Management anbieten und die Schnittstelle zwischen Produzenten und den Regelenergiemärkten beherrschen werden.
Schlagwörter: 
Energiewende
Beschaffung und Vertrieb von Strom
Marktintegration der erneuerbaren Energien
JEL: 
L94
O32
Q41
Dokumentart: 
Article
Dokumentversion: 
Digitized Version

Datei(en):





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.