Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/235692
Authors: 
Amelung, Torsten
Year of Publication: 
2001
Citation: 
[Editor:] Schubert, Renate [Title:] Entwicklungsperspektiven von Niedrigeinkommensländern - Zur Bedeutung von Wissen und Institutionen [ISBN:] ‎978-3428105984 [Series:] Schriften des Vereins für Socialpolitik [No.:] 282 [Publisher:] Duncker & Humblot [Place:] Berlin [Pages:] 235-241
Abstract: 
Die Förderungsmöglichkeiten im Rahmen der Enwicklungszusammenarbeit sind in hohem Maße davon abhänig, in welchem Maße die Förderländer die IT-Kompetenzen in bestenden Projeken besitzen und vermitteln können. Zum anderen ist die Informationstechnologie ein eigener Sektor, der in der Entwicklungspolitik wenig berücksichtigt wird. Dies ist jedoch notwenig, um den sog. Digital Divide zu überwinden und ein Leap-frogging in bestimmten Ländern zu ermöglichen. Dadurch könnten die Transaktionskosten sektorenübergreifend in den jeweiligen Ländern gesenkt und erhebliche Effizienzgewinne realisiert werden.
Subjects: 
Digitalisierung
Wirtschaftliche Zusammenarbeit
Digital Divide
Leap-frogging
JEL: 
I25
L63
L86
M15
O33
Additional Information: 
Der Aufsatz ist als Beitrag bei der Tagung des Entwicklungsländer Ausschusses des Vereins für Socialpolitik präsentiert worden.
Document Type: 
Book Part
Document Version: 
Digitized Version

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.