Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/234958
Autor:innen: 
Scherf, Wolfgang
Datum: 
2021
Schriftenreihe/Nr.: 
Finanzwissenschaftliche Arbeitspapiere No. 106
Verlag: 
Justus-Liebig-Universität Gießen, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Gießen
Zusammenfassung: 
Das Konzept der Globalsteuerung basiert auf der Vorstellung, dass Arbeitslosig- keit und Inflation durch Geld- und Fiskalpolitik wirksam bekämpft werden können. Der Beitrag behandelt die theoretischen Grundlagen der antizyklischen Stabilisierungspolitik mit besonderem Fokus auf dem Einsatz der Staatsverschuldung in der Rezession und in der aktuellen Corona-Krise. Forderungen nach einer Aufhebung von Schuldengrenzen sind auch angesichts der neuen stabilitätspolitischen Herausforderungen nicht zu rechtfertigen.
Zusammenfassung (übersetzt): 
The concept of stabilization policy is based on the idea that unemployment and inflation can be effectively combated by monetary and fiscal policy. The paper discusses the theoretical foundations of countercyclical stabilization policy with a special focus on the use of government debt in recessions and in the current Corona crisis. Demands for lifting debt limits cannot be justified, even in light of new challenges for stabilization policy.
Schlagwörter: 
Fiskalpolitik
Zinsmechanismus
Einkommensmechanismus
IS-LM-Modell
AD-AS-Modell
Schuldenbremse
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe
962.27 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.