Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/234352
Authors: 
Sujata, Uwe
Weyh, Antje
Zillmann, Manja
Year of Publication: 
2020
Series/Report no.: 
IAB-Regional. IAB Sachsen No. 3/2020
Abstract: 
Ab 2011 setzte ein außerordentlich dynamischer Anstieg bei der Zahl an Grenzpendelnden aus Polen und Tschechien nach Sachsen ein, der bis heute anhält: Dies gilt regional hauptsächlich in den grenznahen Regionen. Vor allem in den Wirtschaftsbereichen des Verarbeitenden Gewerbes, der sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen sowie in der Branche Verkehr und Lagerei sind die Grenzpendelnden eine Stütze des sächsischen Arbeitsmarktes
Subjects: 
Arbeitsmarkt
Grenzpendelnde
Polen
Sachsen
Tschechien
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
396.59 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.