Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/233474
Autoren: 
Busch, Gesa
Bayer, Elisa
Iweala, Sarah
Mehlhose, Clara
Risius, Antje
Rubach, Constanze
Schütz, Aurelia
Ullmann, Konstanze
Spiller, Achim
Datum: 
2021
Schriftenreihe/Nr.: 
Diskussionsbeitrag No. 2102
Zusammenfassung: 
Zu drei Zeitpunkten (April, Juni und November 2020) wurden dieselben Personen während der Corona-Pandemie zu ihrem Einkaufs-, Ernährungs- und Kochverhalten sowie zur Krisenfestigkeit des Ernäh-rungssystems befragt. Die Stichprobe stellt dabei eine repräsentative Auswahl in Bezug auf Alter, Ge-schlecht, Bildung und regionale Verteilung für die Bevölkerung in Deutschland dar. In dem vorliegen-den Beitrag werden die Ergebnisse der dritten und letzten Befragung im November 2020 - vor allem auch im Vergleich zu den vorangegangenen Befragungen - berichtet. Die dritte Befragung der jetzt noch 422 Verbraucher*innen erfolgte im Zeitraum vom 11. November bis zum 01. Dezember 2020, also zu einem Zeitpunkt, in dem sich Deutschland im "Lockdown Light" befand und stark steigende Infektions-zahlen verzeichnet wurden.
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe
1.2 MB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.