Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/233076
Authors: 
Frondel, Manuel
Year of Publication: 
2021
Series/Report no.: 
RWI Materialien No. 143
Abstract: 
Der Digitalisierung wird ein großes Potential zur Senkung des Energieverbrauchs und der damit einhergehenden Umwelteffekte zugeschrieben. Die in diesem Beitrag zusammengetragene empirische Evidenz deutet jedoch darauf hin, dass damit häufig lediglich geringe Effekte einhergehen. So fallen die Energieeinsparwirkungen von Smart-Home- und Smart-Metering-Technologien eher moderat aus und bewegen sich im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Dementsprechend gering sind auch die mit der Energieeinsparung verbundenen Umwelteffekte. In Bezug auf den Ausstoß an Kohlendioxid sind wegen des Wasserbetteffektes gar keinerlei Minderungseffekte in Sektoren zu erwarten, die in den EU-Emissionshandel integriert sind. Dieser Beitrag argumentiert, dass in Kombination mit der Etablierung von Mautsystemen die größten Effekte in dem noch nicht in den EU-Emissionshandel integrierten Sektor Verkehr zu erwarten sein dürften.
Subjects: 
Treibhausgasemissionen
Energieeinsparung
Rebound-Effekt
JEL: 
D20
Q30
ISBN: 
978-3-96973-050-8
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
423.18 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.