Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/232961
Authors: 
Sinning, Heidi
Year of Publication: 
2021
Citation: 
[Title:] Nachhaltige Raumentwicklung für die große Transformation - Herausforderungen, Barrieren und Perspektiven für Raumwissenschaften und Raumplanung [Editor:] Hofmeister, Sabine [Editor:] Warner, Barbara [Editor:] Ott, Zora [ISBN:] 978-3-88838-101-0 [Series:] Forschungsberichte der ARL [No.:] 15 [Publisher:] Verlag der ARL [Place:] Hannover [Year:] 2021 [Pages:] 141-152
Abstract: 
Eine nachhaltige Siedlungs- und Wohnungsmarktentwicklung stellt - insbesondere für wachsende Stadtregionen - eine Herausforderung dar. Das Beispiel Zürich zeigt, wie ambitionierte Nachhaltigkeitsziele verfolgt werden können. Unter der Maßgabe einer 2000-Watt-Gesellschaft, die anstrebt, den Energieverbrauch bis 2050 auf 2.000 Watt Dauerleistung und den CO2-Ausstoß auf eine Tonne pro Person und Jahr zu senken, sind die Wohnungsbaugenossenschaften maßgebliche Akteure im Bereich Siedlung und Gebäude. Ein Good-Practice-Beispiel ist die Baugenossenschaft "mehr als wohnen" mit dem Wohnungsbauprojekt Hunziker Areal. Die 2000-Watt-Areal-Zertifizierung und der World Habitat Award weisen auf die hohe Qualität des Projekts hin. Das Fallbeispiel zeigt, dass die Züricher Wohnungsbaugenossenschaften die Rolle als Pioniere des Wandels für eine nachhaltige Transformation übernehmen. Sie stehen dabei im engen Austausch mit Stadtpolitik und Verwaltung.
Abstract (Translated): 
Sustainable development of settlements and housing markets is challenging - especially for growing urban regions. The example of Zürich shows how ambitious sustainability goals may be pursued. Using the stipulation of a 2000-watt-society, which aims by 2050 to reduce energy use to 2000 watts of continuous power and CO2-emissions to a tonne per person and year, the housing associations are significant actors in the field of settlements and buildings. The building association "mehr als wohnen" with its housing project Hunziker Areal is a good practice example. The 2000-watt-areal accreditation and the World Habitat Award indicate the high quality of the project. This case study shows that Zürich housing associations are taking on the role of pioneers in a sustainability transformation. They interact closely here with urban political instances and the administration.
Subjects: 
Nachhaltige Siedlungsentwicklung
suffizientes Wohnen
Wohnungsmarkt
Sharing-Ansätze
Wohnungsbaugenossenschaften
Pioniere des Wandels
Hunziker Areal
Zürich
Sustainable urban development
sufficient housing
housing market
sharing approaches
housing associations
pioneers of change
Persistent Identifier of the first edition: 
Creative Commons License: 
https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/
Document Type: 
Book Part

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.