Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/23246
Autoren: 
Kitterer, Wolfgang
Braun, Stefan
Datum: 
2000
Reihe/Nr.: 
Finanzwissenschaftliche Diskussionsbeiträge 00-2
Zusammenfassung: 
An Hand eines OLG-Modells vom Auerbach-Kotlikoff-Typ werden in dieser Arbeit die gesamtwirtschaftlichen Wirkungen einer ökologischen Steuerreform untersucht. Das Aufkommen aus einer indirekten Steuer auf den Umweltverbrauch wird zur Senkung der Beiträge zur Sozialversicherung verwendet. Es wird gezeigt, daß in der langen Frist zwar Wohlfahrtsverbesserungen zu erzielen sind, daß aber sowohl die Lenkungs- als auch die Beschäftigungswirkungen der Ökosteuerreform bescheiden sind. Im Rahmen einer dynamischen Simulationsanalyse werden insbesondere die Anpassungsprozesse im Übergang analysiert. Da in der kurzen Frist Wohlfahrtsverluste entstehen, wird überprüft, mit Hilfe welcher finanzpolitischer Maßnahmen pareto-optimale Übergänge erzeugt werden können. In einem Anhang wird die Maximierung einer genesteten Nutzenfunktion ausführlich dargestellt.
JEL: 
E6
Q2
H2
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe
643.94 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.