Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/231476
Authors: 
Weber, Karl Matthias
Biegelbauer, Peter
Brodnik, Christoph
Dachs, Bernhard
Dreher, Carsten
Kovaéc, Martina
Pulenkova, Elina
Schartinger, Doris
Schwäb, Carsten
Year of Publication: 
2021
Series/Report no.: 
Studien zum deutschen Innovationssystem No. 8-2021
Abstract: 
Konzept, Definition, Operationalisierung Mit der Beschleunigung des technologischen Wandels und der verstärkten Ausrichtung auf gesellschaftliche Herausforderungen ist die F&I-Politik gefordert agiler zu handeln. Das betrifft sowohl die strategische Ebene der F&I-politischen Begründung und Prioritätensetzung als auch die operativen Ebene der Politikumsetzung. Unter Rückgriff auf relevante sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Konzepte wird im vorliegende Projektbericht das Konzept einer agilen F&I-Politik samt zugehöriger Agilitätsdimensionen und -kriterien entwickelt. Anhand von aktuellen Pilotanwendungen und Fallstudien wird das Konzept für die Politikanalyse herangezogen, um Bestimmungsfaktoren für die Agilität F&I-politischer Praktiken herauszuarbeiten. Neben den drei deutschen Pilotanwendungen (KMU Innovationsförderung, nachfrageseitigen F&I Politik für den Strommarkt in der Energiewende, Antworten der F&I-Politik auf die Corona Krise) werden zehn internationale Fallbeispiele agilen F&I politischen Handelns herangezogen, um Hinweise und neue Impulse für die Agilitätsdebatte in Deutschland auf strategischer und operativer Ebene zu geben.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.