Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/22752
Authors: 
Lehmann-Waffenschmidt, Marco
Year of Publication: 
2007
Series/Report no.: 
Dresden discussion paper in economics 11/07
Abstract: 
Wirtschaften vollzieht sich unzweifelhaft in der Zeit - aber kann man aus dieser Tatsache wirklich einen direkten Analogieschluss zwischen der natürlich-biologischen Evolution und dem Wirtschaftsprozess ziehen? Müßte dazu nicht nur sowohl das begriffliche als auch das methodische Arsenal der Evolutionsbiologie auf den Kontext des Wirtschaftens übertragbar sein, und müßte nicht vor allem zuerst sichergestellt werden, dass ein solcher Konzept- Transfer bzw. eine solche Analogiebildung in diesem Fall überhaupt sinnvoll und angemessen sind? An diesen Überlegungen wird deutlich, in welchem Spannungsfeld sich dieser Beitrag bewegt, nämlich zwischen der gegenständlichen Ebene des sich in der Zeit vollziehenden Wirtschaftsprozesses und der theoretisch-methodischen Ebene der Betrachtung des Wirtschaftsprozesses in Analogie zur natürlichen Evolution.
Subjects: 
Evolutorische Ökonomik
Komparative Dynamik
Kontrafaktische Analyse
Variation-Selektion-Retention-Paradigma
JEL: 
B52
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
511.55 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.