Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/226224
Authors: 
Röhl, Klaus-Heiner
Year of Publication: 
2020
Series/Report no.: 
IW-Report 58/2020
Abstract: 
In Deutschland gibt es beträchtliche regionale Unterschiede in der Ausprägung sozioökonomischer Indikatoren, die die Lebensverhältnisse beeinflussen. Es wird deshalb in Politik und Gesellschaft diskutiert, ob die im Grundgesetz postulierte Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse noch ausreichend gewährleistet ist oder ob wirtschaftsschwache Regionen davon bedroht sind, abgehängt zu werden. Empirisch lässt sich allerdings in den letzten Jahren für wichtige Indikatoren wie Wirtschaftsleistung und Arbeitslosigkeit eher eine regionale Konvergenz messen, so dass schwache und starke Regionen zumindest nicht weiter auseinanderdriften. In den Bereichen Demographie, Infrastrukturausstattung und Wirtschaftsentwicklung sind jedoch erhebliche Probleme für eine Reihe von Regionen festzustellen, so dass es gute Gründe für wirtschaftspolitische Eingriffe gibt. Hierbei sollten die Kommunalfinanzen in den Blick genommen und regionale Infrastrukturinvestitionen gestärkt werden. Zudem sollte die wichtige Rolle, die regionale Familienunternehmen spielen, stärker Berücksichtigung finden.
Abstract (Translated): 
There are considerable regional differences in socio-economic indicators that influence living conditions in Germany. It is therefore being discussed in politics and society whether the equality of living conditions postulated in the German Constitution is still sufficiently guaranteed or whether economically weak regions are in danger of being left behind. However, empirical studies have shown regional convergence for important indicators such as gross domestic product and unemployment in recent years, so that strong and weak regions at least do not drift apart. Nevertheless, in the areas of demography, infrastructure and economic development there are still significant problems for a number of regions, so that there are good reasons for economic policy intervention. These policies should focus on local government finances and strengthening regional infrastructure investment. In addition, the important role played by regional family businesses should be given greater consideration.
JEL: 
E61
R12
R58
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.