Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/225851
Autoren: 
Priebs, Axel
Datum: 
2018
Quellenangabe: 
[Editor:] ARL – Akademie für Raumforschung und Landesplanung [Title:] Handwörterbuch der Stadt- und Raumentwicklung [ISBN:] 978-3-88838-559-9 [Publisher:] ARL [Place:] Hannover [Year:] 2018 [Pages:] 2047-2062
Zusammenfassung: 
Die Regionalplanung ist die konkreteste Ebene der Raumordnung an der Schnittstelle zur kommunalen Bauleitplanung. Ihr zentrales Gestaltungs- und Koordinierungsinstrument ist der Regionalplan. Er löst Raumnutzungskonflikte, gibt die regionalen Ziele der Raumentwicklung vor und bindet die kommunalen Entwicklungsvorstellungen ein. Mit ihrer Mittlerfunktion und dem Anspruch, eine optimierte regionale Gesamtentwicklung zu ermöglichen, hat die Regionalplanung ein hohes Konfliktpotenzial zu bewältigen.
Persistent Identifier der Erstveröffentlichung: 
Creative-Commons-Lizenz: 
https://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/de/
Dokumentart: 
Book Part

Datei(en):
Datei
Größe





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.