Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/224458
Autoren: 
Schafran, Tommy
Stemmann, Jennifer
Datum: 
2020
Schriftenreihe/Nr.: 
iaim Schriftenreihe der FOM No. 2
Zusammenfassung: 
Ziel des Vorhabens FlexLabplus war die Entwicklung von dezentralen, zielgruppenübergreifenden MINT-Angeboten zum Themenfeld NEUE PRODUKTIONSMETHODEN. In diesem Zusammenhang ist das Interesse auf den umgangssprachlich genannten 3D-Druck gefallen. Die Bezeichnung 3D-Druck beinhaltet in diesem Zusammenhang alle additiven bzw. generativen Fertigungsverfahren. Der 3D-Druck gilt als eine Schlüsseltechnologie der sogenannten Industrie 4.0 und verfügt über eine große Anzahl thematischer Schnittstellen mit starkem MINT-Bezug1. Im Rahmen des Projektes wurden mobile Experimentiersets entwickelt, die den 3D-Druck in den Fokus rücken. Die Sets enthalten neben technischen Komponenten auch didaktische Materialien, die es den Anwendenden ermöglichen, die Experimente ohne größere Vorbereitungszeiten zu verwenden. Bei der Konzeption der Sets wurden daher die Anforderungen der Lehrenden an die technische und didaktische Ausgestaltung der Sets früh im Prozess berücksichtigt. Darüber hinaus wurden Fortbildungsseminare konzipiert, die interessiertes Lehrpersonal in die Nutzung der Sets einführen. Die didaktischen Materialien sind exemplarisch für den Einsatz im allgemeinbildenden Fach "Technik" der Sekundarstufe II konzipiert. Wenn die mobilen Experimentiersets in einem anderen als den vorgesehenen Kontext verwendet werden, müssen, abhängig von der Zielgruppe und dem Unterrichtsziel, eventuell Anpassungen vorgenommen werden. Diese betreffen das hier beispielhaft ausgearbeitete Unterrichtsvorhaben aus Kapitel 6 und die dazugehörigen didaktischen Materialien. (...)
ISBN: 
978-3-89275-132-8
Dokumentart: 
Research Report

Datei(en):
Datei
Größe
7.45 MB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.