Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/222384
Authors: 
Gartner, Hermann
Rothe, Thomas
Weber, Enzo
Year of Publication: 
2019
Series/Report no.: 
IAB-Discussion Paper No. 24/2019
Abstract: 
We evaluate the quantity-quality trade-off on the labor market by estimating an augmented matching function weighting the matches by quality measures. We use the approach to evaluate the German labor market reforms conducted between 2003 and 2005. Indeed, we find a significant quantity-quality trade-off. However, even after controlling for job quality, a good half of the positive effect of reforms on the matching efficiency remains.
Abstract (Translated): 
Wir analysieren den Zielkonflikt zwischen Umfang und Qualität der Beschäftigung, indem wir eine erweiterte Matching-Funktion schätzen, worin die Zahl der neue Beschäftigungsverhältnisse (Matches) mit deren Qualität gewichtet wird. Diesen Ansatz verwenden wir, um die Auswirkungen der Hartz-Reformen der Jahre 2003 bis 2005 auf den Arbeitsmarkt zu bewerten. In der Tat bestätigt sich, dass ein Teil der zusätzlichen Beschäftigungsverhältnisse durch schlechtere Qualität erkauftfi war. Auch bei konstanter Qualität der neuen Matches wäre aber gut die Hälfte fides positiven Effektes auf die Matchingeffizienz infolge der Hartz-Reformen verblieben.
Subjects: 
matching approach
quantity-quality trade-off
labor market reforms
Germany
JEL: 
J11
E02
J65
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.