Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/222198
Titel (übersetzt): 
The role of arrival spaces in integrating immigrants: A critical literature review
Autor:innen: 
Hans, Nils
Hanhörster, Heike
Polívka, Jan
Beißwenger, Sabine
Datum: 
2019
Quellenangabe: 
[Journal:] Raumforschung und Raumordnung / Spatial Research and Planning [ISSN:] 1869-4179 [Volume:] 77 [Year:] 2019 [Issue:] 5 [Pages:] 511-524
Verlag: 
Sciendo, Warsaw
Zusammenfassung: 
Die neue Migrationsvielfalt und zunehmende Diversifizierung unserer Gesellschaft verändert urbane Räume. In den von Migration besonders geprägten Ankunftsräumen konzentrieren sich auch in erhöhtem Ausmaß von Armut betroffene Haushalte mit und ohne Migrationshintergrund. Dieser Quartierstypus, häufig als "Migrantenviertel" oder "ethnische Kolonie" bezeichnet, steht schon seit langer Zeit im Fokus geographischer und soziologischer Stadtforschung. Eng verknüpft mit diesen Quartieren ist die Diskussion potenziell benachteiligender Kontexteffekte. Ausgangspunkt des hier vorliegenden Beitrags ist die Beobachtung, dass Forschungen zu Kontexteffekten zumeist stark defizitorientiert sind. Es werden noch unzureichend jene Faktoren und Mechanismen in den Blick gerückt, welche die Zugänge von Migranten zu gesellschaftlichen Ressourcen beeinflussen. Der Beitrag sichtet empirische und theoretische Forschungsbeiträge und stellt dabei drei aktuelle Dynamiken, die die Ressourcenzugänge der in Ankunftsräumen Lebenden beeinflussen, in den Mittelpunkt. Dies sind die zunehmend multilokalen Bezüge Zugewanderter, die besondere Konzentration von migrantischen Gelegenheitsstrukturen in bestimmten Teilräumen unserer Städte sowie Governance-Prozesse in Reaktion auf zunehmende Diversität und sich stetig verändernde Bedarfe. Der Artikel möchte dazu beitragen, die bislang stark an Quartiersgrenzen ausgerichtete Integrationsforschung weiter zu öffnen und plädiert für eine gezieltere Betrachtung der Alltagspraktiken Zugewanderter. Die Charakteristika und Dynamiken von Ankunftsräumen illustrieren die zunehmende Durchlässigkeit räumlicher und sozialer Strukturen und damit auch die Bedeutung, Integration über den Quartierskontext hinaus zu denken.
Zusammenfassung (übersetzt): 
The many new forms of migration and the increasing diversification of our societies are leaving their mark on urban spaces. In the arrival spaces featuring high levels of migrants, we tend also to find higher levels of poverty, irrespective of whether the households concerned have a migration background or not. Such neighbourhoods, often referred to in Germany as "migrant neighbourhoods" or "ethnic colonies", have long been a focus of geographic and sociological urban research. Closely connected with such neighbourhoods is the discussion over context effects and their potential to create disadvantage. The starting point for this paper is the observation that most research into such context effects highlights deficits, without taking sufficient account of those factors and mechanisms influencing migrants' access to societal resources. The article thus takes a look at available empirical and theoretical research, highlighting three current aspects influencing such access in arrival spaces: the increasingly multi-local contacts of these migrants, the specific concentration of migrant-related opportunity structures in certain sub-districts of our cities, and governance processes reacting to increasing diversity and constantly changing needs. Currently predominantly focused on ring-fenced neighbourhoods, the article aims to further integration research, calling for greater priority to be attached to looking at the day-to-day lives and practices of migrants. The characteristics and dynamics of arrival spaces illustrate the growing permeability of spatial and social structures, highlighting the need to think out of the neighbourhood box when discussing integration.
Schlagwörter: 
Ankunftsräume
Migration
(Super)Diversität
Kontexteffekte
Integration
Multilokalität
Gelegenheitsstrukturen
Arrival spaces
Migration
(Super-)Diversity
Neighbourhood effects
Immigrant integration
Cross-local ties
Opportunity structures
Persistent Identifier der Erstveröffentlichung: 
Creative-Commons-Lizenz: 
https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/
Dokumentart: 
Article

Datei(en):
Datei
Größe
361.77 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.