Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/222185
Title (translated): 
Protected areas in Europe - challenges for scientific collaboration: Experiences of the research group NeReGro
Authors: 
Mose, Ingo
Hammer, Thomas
Siegrist, Dominik
Weixlbaumer, Norbert
Year of Publication: 
2019
Citation: 
[Journal:] Raumforschung und Raumordnung / Spatial Research and Planning [ISSN:] 1869-4179 [Volume:] 77 [Year:] 2019 [Issue:] 1 [Pages:] 81-93
Abstract: 
Der Beitrag thematisiert die Entwicklung und Erfahrungen einer internationalen Forschergruppe, die sich schwerpunktmäßig mit Fragestellungen des Gebietsschutzes in Europa befasst. Unter dem Akronym "NeReGro" (für "Neue Regionalentwicklung in Großschutzgebieten") pflegen vier geographische Arbeitsgruppen an Hochschulen in der Schweiz, Österreich und Deutschland erfolgreich eine lose, informelle Form der Kooperation, die inzwischen annähernd 20 Jahre umspannt. Zentraler Gegenstand ihrer Zusammenarbeit sind die unübersehbaren Veränderungen, die der Gebietsschutz in Europa seit geraumer Zeit erfährt. Diese Entwicklung spiegelt sich besonders anschaulich in den sogenannten Großschutzgebieten wider, von denen viele neben den klassischen Aufgaben des Naturschutzes heute zahlreiche weitere Funktionen wahrnehmen. Ein nicht geringer Teil der raumwissenschaftlichen Forschung zu Großschutzgebieten erweckt den Eindruck relativ isolierter Arbeiten, die wenig Bezug zueinander haben bzw. von geringer gegenseitiger Kenntnis(nahme) zeugen. Die Entwicklung von NeReGro lässt anschaulich die Vorteile erkennen, die sich aus einer systematischen Zusammenarbeit für die Weiterentwicklung der Gebietsschutzforschung insgesamt gewinnen lassen. Diese betreffen die Entwicklung eines international vergleichenden Forschungsansatzes, die Berücksichtigung der gesellschaftlichen Implikationen des Gebietsschutzes sowie die Ergänzung der lokal-regionalen um eine globale Forschungsperspektive. Neben dem Mehrwert von Kooperation, wie er sich in der Arbeit von NeReGro zeigt, sind auch die Grenzen der Zusammenarbeit zu erkennen, wie sie für die Gebietsschutzforschung in Europa generell kennzeichend sind. Hieraus erwächst der Bedarf an der konsequenten Weiterentwicklung geeigneter Formen der Forschungskooperation auf europäischer Ebene, um den wachsenden Herausforderungen, die Planung und Management des Gebietsschutzes mit sich bringen, zukünftig angemessen begegnen zu können.
Abstract (Translated): 
This paper addresses development and experiences of an international group of researchers with a focus on area protection in Europe. Under the acronym "NeReGro" (for "New regional development and large protected areas") four university research groups in geography from Switzerland, Austria and Germany practice successfully a rather lose, informal way of collaboration for almost 20 years. Core subject of their joint activities is the considerable change experienced in area protection in Europe for quite some time. This is especially mirrored by large protected areas, many of which carry out a multitude of functions beyond the classical tasks of nature conservation. A considerable part of this research appears relatively isolated though, relatively disconnected and with limited mutual recognition. The development of NeReGro well illustrates the benefits that can be generated instead from ways of systematic collaboration for research on protected areas at large. These regard the development of a comparative international research agenda, the recognition of the societal implications of area protection, and the enhancement of the local-regional research perspective by a global view. Besides the added value of collaboration visibale through the work of NeReGro, the case of the research group equally illustrates limits of collabation similarly characteristic for protected areas research in Europe at large. Against this background, the consistent development of appropriate forms of research collaboration at European scale are demanded in order to meet future challenges caused by planning and management of protected areas.
Subjects: 
Gebietsschutz
Paradigmenwechsel
Regionalentwicklung
Multifunktionalität
Modellgebiete
Forschungskooperation
Persistent Identifier of the first edition: 
Creative Commons License: 
https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.